Aus- und Fortbildung lohnt sich!

Immer eine gute Idee ist es, über eine Aus- oder Fortbildung nachzudenken. Generell gilt, dass Ihr mit jedem weiteren Schritt Euer Einkommen um mindestens 25% steigert und gleichzeitig die Gefahr der Arbeitslosigkeit deutlich senkt.

Mit jeder neuen Fortbildung steigert sich Euer Einkommen durchschnittlich um 25%. Da sind die Fortbildungskosten schon eingerechnet. Aus- und Fortbildung ist also eine gute Investition in Euer Berufsleben. Und denkt dran: Lebenslanges Lernen, auch Fortbildungen mit höherem Alter und Berufserfahrung lohnen sich immer.

Die Eintrittskarte in eine Fortbildung ist zunächst immer die Berufsausbildung. Ist die z.B. mit der Pferdewirtin abgeschlossen, habt Ihr die Wahl für zahlreiche Fortbildungen. Das kann der Meister sein, ein Fachhochschulstudium (Bachelor) oder ein Universitätsstudium (Master). In Betracht kommen aber auch Zwischenschritte, wie z.B. der Hufbeschlagschmied oder Besamungstechniker, das ist sozusagen der halbe Weg zum Meister.

Eines aber solltet Ihr immer bedenken: Nicht jeder, der Fort- und Weiterbildung anbietet, überreicht Euch hinterher ein staatlich anerkanntes Zeugnis, dass Euch eine Stufe weiter bringt. Auf der sicheren Seite seid Ihr immer, wenn Ihr Euch bestätigen lasst, dass Ihr am Ende der Fort- oder Weiterbildung ein staatlich anerkanntes Abschlusszeugnis erhaltet, welches auch die Einordnung Eures Abschlusses in den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) im Zeugnis bescheinigt.

Private Akademien und hochtrabende Abschlusszeugnisse bringen Euch nicht weiter in Eurer Berufskarriere, es sei denn Ihr legt Wert darauf, ein sündhaft teures Mickey- Mouse- Examen Euch an die Wand zu hängen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Karriere, Tipps & Tricks abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.