Pferdewirtschaftsmeister/in: Die offiziellen Hinweise und Empfehlungen

100_9496Jetzt liegen sie vor, die offiziellen Hinweise und Empfehlungen zur Pferdewirtschaftsmeisterverordnung.

Lange und intensiv haben die Sachverständigen der Meisterverordnung geackert, um allen Beteiligten Hinweise und Empfehlungen  zur neuen Pferdewirtschaftsmeisterprüfung geben zu können.

Gedacht sind die Empfehlungen nicht nur für zukünftige Meister, sondern auch für Prüfer und natürlich auch die Zuständigen Stellen in Deutschland.

Endlich haben jetzt Meisterschüler die Möglichkeit, noch vor Ausbildungsbeginn zu prüfen, ob sich die eine oder andere Zuständige Stelle oder der eine oder andere Prüfer auch an die gemeinsam von Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie den Zuständigen Stellen erarbeiteten Empfehlungen halten oder ob es nicht besser ist, den einen oder anderen Fortbildungsanbieter zu wechseln. Dieses Recht haben Meisterschüler nämlich.
Auch bei den Fortbildungskursen herrscht Wettbewerb und deshalb enthalten die offiziellen Hinweise und Empfehlungen auch einen Kriterienkatalog, wie gute Vorbereitungskurse aussehen sollten. Schaut nicht nur auf die Kosten, sondern auch auf die Organisation. Knallvoll gestopfte Lehrgänge lassen Euch wenig Spielraum auch noch zu arbeiten. Und gerade das ist ja gewünscht, denn wie wollt Ihr ein einjähriges Projekt planen, durchführen und auswerten, wenn Ihr dazu keinen Betrieb in der Hinterhand habt?

Endlich könnt Ihr einen Bogen um die Lehrgänge machen, die mehr an ihre eigenen wirtschaftlichen Erfolge denken als an Eure Zukunft. Auswendig gelerntes Wissen bringt Euch nicht weiter. Überlegt Euch gut, bei wem Ihr unterschreibt.

Und hier könnt Ihr die Empfehlungen und Hinweise der Sachverständigen lesen:

https://www.bildungsserveragrar.de/rechtliche-regelungen/regelungen-fuer-die-fortbildung/meister/pferdewirtschaftsmeister-mw/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Karriere, Prüfungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.