Duales Studium: Das solltet Ihr vorher wissen!

IGBAULOGO2

Bundesarbeitskreis Berufliche Qualifizierung der Gewerkschaft Bauen Agrar Umwelt:

Empfehlung 4/2014 des Bundesarbeitskreis Berufliche Qualifizierung:

Duales (hybrides) Studium nicht ohne Qualitätskontrolle beginnen!

Duale oder auch hybride genannte Studiengänge verbinden das berufliche und hochschulische Lernen in einem Ausbildungsgang und schließen mit einem staatlich anerkannten beruflichen und hochschulischen Abschluss ab.

Auch bei ihrer Berufsbildungspolitischen Tagung wurde sichtbar, dass die Gewerkschaft Bauen Agrar Umwelt für ein durchlässiges Ausbildung- und Fortbildungssystem steht und die Verbindung von beruflichem und hochschulischem Lernen unterstützt.

Aus Erfahrung mit dualen Studiengängen empfiehlt die Gewerkschaft Bauen Agrar Umwelt allen Interessenten an einem dualen oder hybriden Studium sich im Vorfeld genau mit dem jeweiligen Bildungsangebot zu beschäftigen. Aus gewerkschaftlicher Sicht sind duale Studiengänge in der Erstausbildung nur uneingeschränkt zu empfehlen,

wenn …

  • … eine kontinuierliche inhaltliche Verzahnung der beruflichen und hochschulischen Lernorte garantiert ist,
  • … vor Beginn des Dualen Studiums für beide Ausbildungsbestandteile ein sachlicher und zeitlicher Ausbildungsplan vorliegt,
  • es eine Studien- und Ausbildungsberatung gibt,
  • … in der beruflichen Phase Lernende dem Berufsbildungsgesetz (BBiG), ggf. den jeweiligen Tarifverträgen unterliegen und in der hochschulischen Phase rechtlich als Studenten gelten. Der jeweilige Status, Auszubildender/ Student, muss vor Studienbeginn geklärt sein,
  • … vor Ausbildungsbeginn festgelegt wird, ob und wo der gesetzlichen Berufsschulpflicht (länderabhängig) folge geleistet wird,
  • … die Ausbildungsgänge den Lernenden zeitlich nicht überfordern,
  • … das duale Studium immer mit staatlich anerkannten Abschlüssen (staatlich anerkannter Berufsabschluss und staatlich anerkannter Bachelorabschluss) endet und für beide Abschlüsse ein europass- Zeugnis ausgestellt wird,
  • … der Bachelorgrad den Zugang zu einem Master- Studium eröffnet,
  • … mögliche Kosten transparent vor Ausbildungsbeginn festgelegt sind,
  • … eine mögliche Vertragsbindung an einen Arbeitgeber nach der Ausbildung transparent vor Beginn der Ausbildung kommuniziert wird,
  • … Firmen die Ausbildungsgänge nicht dominieren und so stark einengen, dass ein späterer Arbeitsplatzwechsel schwierig wird.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Karriere, Tipps & Tricks abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.