Wie wird man/frau Prüfer?

Prüferportal

Die Informationsquelle für alle Prüferinnen und Prüfer: www.prueferportal.org

n.n., 29.05.2013:
Erstmal großes Lob an Sie, dass Sie schon seit so vielen Jahren engagiert diese Webseite betreiben!

Meine Frage: Wie kommt man eigentlich in den Prüfungsausschuss? Ich bin studierte Pferdewissenschaftlerin, lange Zeit schon in der Praxis tätig, bilde auch selbst Auszubildende aus (Schwerpunkt Haltung und Service). Gerne würde ich noch etwas mehr tun, zum Beispiel in der praktischen Prüfung der Azubis (und evtl. auch Meisteranwärter) mitwirken. Nur: wie geht das eigentlich? Wer ist dafür geeignet, an wen kann ich mich wenden? etc.
Ich bin im Raum Bayern/ BadenWürttemberg zu Hause.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort!

Dietbert Arnold, 29.05.2013

Die Prüfer bei Berufsprüfungen stellen die Sozialpartner. Das sind der jeweilige Arbeitgeberverband und die zuständige Gewerkschaft. Beim Pferdewirt ist das die IG Bauen Agrar Umwelt. Sollten weder Arbeitgeber noch Arbeitnehmer genügend Personen nennen können, dann nimmt die Zuständige Stelle eine Besetzung vor.

Also, wende Dich an den zuständigen Arbeitgeberverband, wenn Du als Arbeitgebervertreterin prüfen möchtest oder, wenn Dir die Arbeitnehmerseite besser gefällt, werde Mitglied der IG Bauen Agrar Umwelt und bitte die, Dich als Prüferin bei der Zuständigen Stelle zu benennen. In aller Regel ist die Gewerkschaft natürlich um jedes Mitglied dankbar, das sich ehrenamtlich als Prüfer zur Verfügung stellt. Falls Du Kontakt zur regionalen Gewerkschaft sucht, bin ich Dir gerne behilflich. Den zuständigen Arbeitgeberverband nennt Dir mit Sicherheit die Zuständige Stelle.

Es gibt dann natürlich noch die dritte Gruppe, di Lehrer, die werden von den Schulbehörden benannt. Das kommt für Dich ja nicht in Frage. Noch ein Hinweis zu den Berufsgruppen: Wenn ein Sozialpartner einen Prüfer benennt, dann muss der nicht unbedingt Arbeitnehmer oder Arbeitgeber sein. Arbeitnehmervertreter ist die Person, die von der Gewerkschaft kommt und Arbeitgeber ist die Person, die von den Arbeitgebern benannt wird. Was dieser Prüfer/in im richtigen Leben ist, spielt keine Rolle.

Zur weiteren Info gibt es noch beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) das Prüferportal prueferportal.org . Da findet Du jede Menge Infos.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausbildungsalltag, Karriere, Prüfungen, Tipps & Tricks veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.